Sage 100 Office 365 Integration

Die allermeisten Büros und Unternehmen nutzen heute die Office-Anwendungen von Microsoft. Und genau deshalb ist es vielen wichtig, eine einfache Integrationsmöglichkeit für das verwendete ERP-System nutzen zu können.

Sage 100 ist dazu fähig, es bedarf allerdings einer einmaligen Aktivierung sowie der Verbindung zwischen Benutzern von Office 365 und Sage 100.

Wenn Sie ebenfalls eine Sage 100 Office 365 Integration in Ihrem Unternehmen vornehmen möchten, dann finden Sie nachfolgend eine ausführliche Anleitung dazu. Da es sich hierbei um ein komplexes Thema handelt, können Sie jedoch stattdessen auch direkt Kontakt zu unseren ERP-Experten aufnehmen, die die Sage 100 Office 365 für Sie durchführen.

Der Start: Aktivierung Ihres Office 365-Abonnements

Nach dem Erwerb von Office 365 und Azure Active Directory Abonnements über Sage oder einen Sage-Vertriebspartner erhalten Sie zwei Benachrichtigungen per E-Mail von Sage. Sollten Sie Ihre Abonnements über einen externen Anbieter bezogen haben, wird Ihnen nach der Registrierung für die Office 365-Integration mit der Sage 100 365 Office Integration eine Aktivierungsmail zugesandt.

In der ersten E-Mail, die Sie zur Überprüfung, der Microsoft-Nutzungsbedingungen auffordert, finden Sie einen Link, der Sie direkt zum entsprechenden Vertrag führt. Durch die Annahme des Microsoft Cloud-Vertrags wird Ihr Abonnement aktiviert, und Sie erhalten eine weitere Benachrichtigung per E-Mail. Dieser Vorgang kann bis zu 48 Stunden in Anspruch nehmen, erfolgt jedoch üblicherweise deutlich schneller.

In der nachfolgenden Kommunikation von Sage werden Sie aufgefordert, den Prozess mit einem Klick auf die Schaltfläche „Starten“ zu beginnen. Daraufhin gelangen Sie zu einem Anmeldebildschirm von Microsoft. Verwenden Sie für die Anmeldung die E-Mail-Adresse Ihres Office 365-Administratoraccounts.

Falls Sie Ihr Office 365-Abonnement über Sage oder einen Sage-Vertriebspartner abgeschlossen haben, finden Sie Ihre Administrator-E-Mail-Adresse und ein vorläufiges Passwort in der zugesandten E-Mail. Bei der Anmeldung werden Sie aufgefordert, ein neues Passwort zu erstellen.

Stimmen Sie den erforderlichen Berechtigungen zu, die das Sage Business Center benötigt, um Zugriff auf Ihr Office 365-Konto zu erhalten. Eine detaillierte Auflistung der Berechtigungen wird Ihnen auf dem Bildschirm angezeigt. Nach der Zustimmung erhalten Sie Zugang zum Sage Business Center, wo Sie Benutzer Ihrer Office 365-Organisation hinzufügen und ihnen Zugriff auf Sage-Anwendungen sowie Add-Ins für Office 365 gewähren können.

Installation des Office 365-Connectors

Für die Integration von Office 365 mit Sage 100 ist die Installation des Office 365-Connectors für Sage 100 erforderlich.

Laden Sie das Installationsprogramm des Office 365-Connectors auf dem Server herunter, auf dem Sage 100 installiert ist. Dies ist beispielsweise über folgenden Link: https://cdn-dlm.esd.sage.com/Sage100/16554/Office365ConnectorforSage100.exe möglich.

Beginnen Sie die Installation durch einen Doppelklick auf die heruntergeladene Datei und folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten, indem Sie auf „Weiter“ klicken.

Sollten folgende Komponenten fehlen, werden Sie darüber informiert, dass diese installiert oder aktiviert werden müssen:

  • IIS-Server
  • .NET 4.6.2
  • .NET Core
  • PowerShell

Bestätigen Sie mit „OK“ die Installation bzw. Aktivierung der Komponenten oder brechen Sie den Vorgang mit „Abbrechen“ ab. Folgen Sie den weiteren Schritten des Assistenten, um die Installation abzuschließen.

Beim Klicken auf „Installieren“ im letzten Schritt des Assistenten werden der Windows Process Activation Service (WAS) und die Internetinformationsdienste (IIS) temporär für die Dauer der Installation angehalten.

Durchführung des Office-Konfigurationsassistenten

Mit der Installation des Office 365-Connectors für Sage 100 wird ebenfalls der Sage 100 Office-Konfigurationsassistent in Ihrem Startmenü hinterlegt. Führen Sie diesen Assistenten aus, um die Einrichtung der Integration abzuschließen.

Starten Sie den Assistenten wie folgt:

  • Bei Installation auf einem Windows Server: Rechts klicken Sie im Windows-Startmenü auf „Office 365-Konfiguration“ im Sage-Ordner und wählen Sie „Als Administrator ausführen“.
  • Bei Installation auf einem Nicht-Server-Betriebssystem: Klicken Sie im Sage-Ordner im Windows-Startmenü auf „Office 365-Konfiguration“.

Sollte der Microsoft Azure Active Directory Application Proxy Connector noch nicht installiert sein, werden Sie zu Beginn des Assistenten dazu aufgefordert, dies nachzuholen.

 

  1. Klicken Sie auf „Installieren“. Nachdem die Installation abgeschlossen ist, klicken Sie auf „Weiter“.
  2. Geben Sie den Pfad zum Home-Verzeichnis der Sage 100-Installation an, die mit Office 365 integriert werden soll. Der Standardpfad ist bereits vorgegeben, kann jedoch bei Bedarf angepasst werden.
  3. Klicken Sie auf „Weiter“.
  4. Tragen Sie die URL ein, unter der die Sage 100 Web API gehostet wird. Die Standard-URL ist bereits eingetragen, kann aber bei Bedarf geändert werden.
  5. Sollte die URL nicht korrekt sein, wird dies durch ein Ausrufezeichen neben dem Eingabefeld signalisiert. Bei Bedarf können Sie die korrekte URL dem Office 365-FAQs entnehmen.
  6. Klicken Sie auf „Weiter“.
  7. Wenn Sie Microsoft Power Automate oder Power Apps nutzen möchten, die auf Ihre Sage 100-Daten zugreifen, markieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen auf dem Bildschirm für Microsoft Power Apps und Power Automate.

Durch die Auswahl dieses Kontrollkästchens werden auf der letzten Seite des Assistenten Informationen angezeigt, die Sie benötigen, um einen benutzerdefinierten Connector zu erstellen. Diese Informationen werden automatisch in die Zwischenablage von Windows kopiert, damit Sie sie in ein Dokument für die spätere Verwendung einfügen können.

Klicken Sie auf „Weiter“ und dann auf „Anwenden“. Es öffnet sich ein Microsoft-Anmeldefenster.

Denken Sie bitte daran, die für Ihren benutzerdefinierten Connector erforderlichen Informationen in ein Dokument einzufügen, falls Sie das Kontrollkästchen im vorherigen Schritt ausgewählt haben.

Melden Sie sich mit dem Administrator-Konto Ihres Office 365-Abonnements an. Das Programm führt nun die Konfiguration der für die Integration erforderlichen Komponenten durch.

Hinweis: Sollten Sie den Installationspfad Ihrer Sage 100-Installation oder der Sage 100 Web API ändern müssen, können Sie diesen Assistenten jederzeit erneut ausführen.

Office 365 den Zugriff auf Ihre Unternehmensdaten gewähren

Folgen Sie diesen Schritten, um Ihre Sage 100-Daten für die Nutzung in Office 365 verfügbar zu machen.

  • Wählen Sie im Hauptmenü „Bibliotheksmeister“ > „Unternehmenswartung“.
  • Wählen Sie ein Unternehmen aus. Weitere Details finden Sie im Abschnitt „Unternehmenswartung – Felder“. Aktivieren Sie auf der Registerkarte „Präferenzen“ das Kontrollkästchen „Externen Zugriff zulassen“. Bestätigen Sie mit „Akzeptieren“.
  • Wiederholen Sie diese Schritte für alle Unternehmen, die Sie mit Office 365 integrieren möchten.
  • Im nächsten Schritt richten Sie Benutzer ein, damit diese auf Sage 100-Daten in den Sage-Anwendungen für Office 365 zugreifen können.

So fügen Sie einen Benutzer Ihrer Office 365-Organisation hinzu

Eine Anleitung zum Hinzufügen von Benutzern zu Ihrer Office 365-Organisation finden Sie unter „Benutzer einzeln oder in Massen zu Office 365 hinzufügen“ im Hilfe-Center des Office 365-Administrators.

Achten Sie beim Eingeben der Benutzerinformationen darauf, eine unterstützte Office 365-Lizenz sowie eine unterstützte Azure Active Directory-Lizenz im Abschnitt „Produktlizenzen“ auszuwählen. Andernfalls kann der Benutzer die Sage 100-Apps nicht nutzen.

Sollten Sie noch nicht über alle erforderlichen Lizenzen verfügen, können Sie die Benutzer hinzufügen und die Lizenzen später auswählen.

Hinweis: Sie können Benutzer zu Office 365 hinzufügen, bevor Sie die Integration zwischen Office 365 und Sage 100 einrichten.

Zugriff auf Apps gewähren

  1. Geben Sie den Office 365-Benutzern Zugriff auf die Sage 100-Apps für Office 365.
  2. Melden Sie sich im Sage Business Center an unter: https://ceo365portal.na.sage.com/Home/Landing
  3. Im Tab „Benutzer verwalten“ finden Sie eine Liste der Benutzer, die Ihrer Office 365-Organisation hinzugefügt wurden.
  4. Klicken Sie neben der E-Mail-Adresse eines Benutzers auf den Link „Bearbeiten“.
  5. Markieren Sie das Kontrollkästchen für jede App, der Sie den Zugriff gewähren möchten. Klicken Sie auf „Speichern“.

Der Benutzer kann nun auf die App(s) zugreifen, aber er hat keinen Zugriff auf Sage 100-Daten innerhalb der Apps, bis Sie die Schritte im nächsten Abschnitt abgeschlossen haben.

Office 365-Benutzer mit Sage 100-Benutzern verknüpfen

Nutzen Sie die Office 365-Benutzerverknüpfung, um Office 365-Benutzer mit Sage 100-Benutzern zu assoziieren, damit sie auf Sage 100-Daten innerhalb der Apps zugreifen können.

  • Wählen Sie dazu im Menü „Bibliotheksmeister Office 365-Integration“ > „Office 365-Benutzerverknüpfung“.
  • Wenn das Microsoft-Anmeldefenster erscheint, melden Sie sich mit Ihrer Office 365-E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort an. Nach der Anmeldung öffnet sich das Fenster „Office 365-Benutzerverknüpfung“.

Hinweis: Das Microsoft-Anmeldefenster erscheint nur, wenn Sie noch keine Benutzer zugeordnet haben; andernfalls öffnet sich die „Office 365-Benutzerverknüpfung“ direkt. Wenn Sie bereits einen oder mehrere Benutzer zugeordnet haben und zusätzliche Zuordnungen erstellen möchten, klicken Sie auf den Button „Anmelden“.

Im Feld „Office 365-Benutzername“ wählen Sie einen Benutzer aus. Im Feld „Sage 100-Benutzeranmeldung“ geben Sie eine Benutzeranmeldung ein. Wenn Sie mit dem Zuordnen von Benutzern fertig sind, klicken Sie auf „Akzeptieren“.

Die Sage 100-Anmeldekonten der Benutzer sind nun mit ihren Office 365-Konten verknüpft, und sie können Sage 100-Informationen innerhalb der Office 365-Apps einsehen und bearbeiten. Welche Informationen die Benutzer innerhalb der Apps einsehen oder bearbeiten können, hängt von ihrer Sicherheitseinstellung in der Rollenwartung ab.

Beispielsweise kann ein Benutzer, dessen zugewiesene Rolle das Ansehen von Kundeninformationen erlaubt, jedoch nicht deren Bearbeitung, die Kundeninformationen in Sage Contact einsehen, aber die Kontaktdaten nicht bearbeiten.

 

Informationen direkt vom Profi?

Mit uns haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, der Sie in allen Bereichen rund um IT, Druck, DMS und ERP unterstützt.

Suchen Sie nach etwas Bestimmten? Wir helfen Ihnen gerne

Loading...