myfactory Warenwirtschaft: Das sind die Vorteile / Funktionen des Cloud-ERP

Die myfactory Warenwirtschaft verwirklicht sich in dem Modul myfactory.ERP. Dieses Kernmodul der Unternehmenssoftware bietet vom Lager, bis zum Service, dem Einkauf und Verkauf hilfreiche Funktionen in allen Bereichen. 

Aber myfactory kann noch mehr, denn als Cloud-System ist die Anwendung modern, Browser-basiert und ist damit von überall und mit jedem Gerät zugänglich, das über eine Netzwerkverbindung verfügt.

Die Vorteile des myfactory Warenwirtschaftssystems

Simple Eingabe, schnelle Übersicht mittels Chatbot

Integrierter myfactory Online-Shop

Nachbestellungen aus Verkaufshistorie

Wieso ein Cloud ERP und kein eigenes, lokales Server-gestütztes ERP-System?

Sollten Sie kein Unternehmen führen, welches sehr strengen Datenschutzbedingungen unterliegt oder gewissen regulatorischen Bestimmungen unterworfen ist, dann ist in der Regel ein Cloud ERP die modernste und sinnvollste Lösung. Selbst Apotheken und militärische Dienstleister lagern ihre ERP-Systeme in die Cloud aufgrund der zahlreichen Vorteile aus.

Vorteile eines Cloud ERPs im Vergleich zu lokal-gestützten Varianten

  • Einfachere Skalierbarkeit: Große Server laufen immer und sind für mehrere Jahre vorhanden. Im Gegensatz dazu sind die Kosten für ein Cloud ERP einfach anhand der tatsächlichen Nutzer anpassbar.
  • Geringere IT-Kosten: Statt teurer Hardware und meistens Jahreslizenzen liegen die Kosten für ein Cloud ERP etwas geringer. Wichtig sind hierbei die entfallenen Wartungs- und Einrichtungskosten sowie die fehlenden monatlichen Aufwendungen zur IT-Infrastruktur nicht zu vernachlässigen.
  • Stets Up-to-Date: Die Software ist stets aktuell. Es braucht keine lokale Installation, wenn neue Gesetze oder Sicherheitslücken Änderungen notwendig machen.
  • Einfacher Zugriff und Mobilität: Es muss kein Zugang zum lokalen Netzwerk vorliegen. Mit der myfactory Warenwirtschaft kann man aus dem Home-Office, vor Ort beim Kunden oder ganz einfach aus dem Büro darauf zugreifen, mit dem PC, Tablet sowie dem Smartphone.
  • Verbesserte und einfachere Integration: Viele APIs erfordern eine Verbindung nach Außen und liegen gar nicht mehr als lokal nutzbare Variante vor. Durch Verbindungen können Daten gesichert zu Onlineshops, dem Steuerberater / Finanzamt und anderen wichtigen Anwendungen nahtlos übertragen werden.
  • Auslagerung der Datensicherheit: In der Regel übernimmt der Cloud-Betreiber die Garantie zur Sicherung, wodurch man diesen wichtigen Aspekt im eigenen Gebäude vernachlässigen kann.

Sie müssen im Vergleich zu lokalen Enterprise Resource Planning Systemen keinen Funktionsverlust fürchten. Neben eigenen Branchen- und Zusatzlösungen verfügt das myfactory Warenwirtschaftssystem als Cloud-Version über alle Funktionen, die auch traditionelle, lokal gehostete ERPs bieten. Der Schritt zur Cloud dient in erster Linie der dynamischen Umsetzung und ist ein Schritt in die Zukunft. Browser wie Firefox, Safari oder Chrome werden immer umfassender und leistungsfähiger.

In Zukunft ist mit noch viel mehr Browser-basierten Anwendungen im Business-Bereich zu rechnen. Mit einer Investition in ein solches modernes ERP ist also ein Schritt in die richtige Sicherung des Geschäftsablaufes getan, vor allem, wenn man keine eigenen Server hat und vor der Entscheidung steht, ob man und welches Warenwirtschaftssystem man nutzen möchte.

So kann die myfactoryWarenwirtschafts im Bereich Service unterstützen

Das myfactory.ERP Modul im Service unterstützt Unternehmen dabei, einen effektiven und effizienten Service- und Supportprozess aufzubauen. Zu den Funktionen gehören die automatische Zuordnung von Kundenanfragen, eine lückenlose Dokumentation ohne zusätzlichen Aufwand und der erleichterte E-Mail-Support durch vordefinierte Antwortvorlagen und Textbausteine.

Eine Wissensdatenbank ermöglicht den schnellen Zugriff auf relevante Informationen für zuverlässige Antworten. Zudem ermöglicht die Software die automatische Generierung von Servicefällen und die Verwaltung von Geräten mit Historie.

myfactory-warenwirtschaft

Die Lager-Funktionen ermöglichen einen schnellen und sicheren Überblick über alle Ein- und Ausgänge

Im Bereich Lagerhaltung bietet myfactory.ERP Handels- und Produktionsunternehmen die Möglichkeit, ihre Lagerbestände und -kapazitäten effektiv zu verwalten. Die Software ermöglicht die Verwaltung von Rohstoffen, Handelsartikeln, Dienstleistungen und Eigenfertigungen. Verschiedene Bestandsführungsmethoden wie LIFO, FIFO oder HIFO können verwendet werden.

Die Software erleichtert die Analyse und Nachverfolgung von Artikeln, Seriennummern und Chargen. Artikel können mehrsprachig bezeichnet werden und verschiedene Mengeneinheiten je Artikel sind möglich. Zudem können unterschiedliche Merkmale eines Artikels wie Farbe, Größe und Variante verwaltet werden. Die Inventur wird durch vorkonfigurierte Bestands- und Bewertungslisten sowie Protokolle vereinfacht.

Häufige Fragen:

Was kostet die myfactory.ERP Anwendung?

Die myfactory.ERP Anwendung ist Teil verschiedener größerer Module. Enthalten ist es in allen möglichen Kombinationen, mit Ausnahme des Team.ON! CRM Moduls. Die Kosten sind immer pro Nutzer und gelten pro Monat. Im Modul Business.ON! ERP kostet die myfactory Warenwirtschaft 84,00 Euro. Für Global.ON! Ecommerce beträgt der Preis 104,00 Euro und bei Factory.ON! PPS liegen die Kosten bei 158,00 Euro. Ebenso integriert ist die Anwendung in der Tablet Version für Service-Personal. In diesem Fall betragen die Kosten 52,00 Euro.

Wann benötigt ein Unternehmen ein oder das myfactory Warenwirtschaftssystem?

Grundsätzlich ist die Einführung eines Warenwirtschaftssystemes immer dann sinnvoll, wenn mit Bestellungen, dem Einkauf und Verkauf sowie einem Lager oder größerem Inventar gearbeitet wird. Hier spielen diverse Faktoren eine Rolle. In erster Linie aber der manuelle Aufwand bzw. die Übersichtlichkeit und die Möglichkeiten durch die Automatisierungsfunktionen einzusparen.

Sollte ein Unternehmen eine einzige oder gänzlich übersichtliche Dienstleistungen in einem Monat verkaufen, dann ist die Anschaffung nicht zwangsläufig notwendig oder es werden nur wenige Funktionen im Bereich der Finanzen genutzt. Je mehr Artikel tatsächlich eine Rolle im Arbeitsablauf spielen, desto sinnvoller wird der Einsatz. Bei Geschäften wie dem Großhandel ist es praktisch unersetzlich.

Natürlich haben gerade neu gegründete UGs oder Start-ups Angst sich zu viele laufende Kosten aufzubürden, aber mit dem myfactory Warenwirtschaftssystem ist es so, wer am Anfang richtig einsteigt, profitiert davon später. Wer hingegen am Anfang Fehler macht und später Rechnungen sucht, seine Inventur nicht richtig abschließen kann oder Probleme mit dem Finanzamt hat, der leidet länger und vielfach teurer darunter.

Ihr Ansprechpartner

Ihr ERP Experte Joseph Rupp

Hallo, mein Name ist Joseph Rupp, Ihr persönlicher Ansprechpartner bei SCHWINDT für die Bereiche Myfactory und Sage.

Scheuen Sie sich nicht mich bei allen Fragen rund um Warenwirtschaftssysteme zu kontaktieren. Ich helfen Ihnen gerne Ihre Unternehmensprozesse zu optimieren und mithilfe von Myfactory diese zu vereinfachen.

Bei Fragen bin ich gerne für Sie da.

Loading...