Die myfactory Preise und Kosten in der Übersicht

Im Vergleich zu vielen anderen ERP-Systemen, ist es oftmals der geringere Preis bei gleicher oder besserer Leistung, welcher myfatory besonders interessant macht. Das Cloud-basierte ERP-System ist hierbei aber keine „billige“ Alternative, sondern überzeugt durch ein ausgezeichnetes Preis-LEISTUNGS-Verhältnis. Wie die genauen Kosten ausfallen und welche Leistungen dafür zu erwarten sind, das erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wie fallen die myfactory Kosten aus? Einzelkauf oder Abonnement-Modell?

Es gibt verschiedene gleichwertige Geschäftsphilosophien. Die einen bevorzugen den kompletten Kauf einer Software, die unabhängig ist und/oder mit jeweils abgeschlossenen neuen Versionen geupdatet wird. Wieder andere setzen auf fortlaufende Zahlungen in einem Abonnement, um niemals hinter die Konkurrenz zurückzufallen oder in Gefahr zu laufen, Sicherheitslücken im eigenen System zu haben.

myfactory zählt zu den Abonnement-Modellen, genauer gesagt, sollte man jedoch von einem SaaS System sprechen. Die Unternehmenssoftware gehört zu den Software as a Service Modellen. Damit ist eine Möglichkeit der Verwendung gemeint, die direkt mit der monatlichen Zahlung zusammenhängt. Es wird also kein Abonnement für beispielsweise 12 Monate abgeschlossen, welches bindend ist, sondern die damit leicht anpassbare und skalierbare Software wird beim monatlichen Gebrauch abgerechnet.

Die Vorteile davon sind neben den transparenten Kosten, primär die leichte Anpassbarkeit auf dynamische Personalentscheidungen. Werden neue Mitarbeiter angestellt, dann kann von einem Moment auf den anderen ein neuer Benutzer angelegt werden, ohne dass viel Aufwand erforderlich ist. Sollte etwa ein Azubi erst nach einem Durchlauf durch verschiedene Unternehmensbereiche Zugang zur Software erhalten, muss diese Vorlaufzeit nicht bezahlt werden.

Auch Nutzer, die beispielsweise bei einer Systemumstellung noch Teil des Unternehmens sind, aber dann ausscheiden, für diese Menschen muss kein Abo abgeschlossen werden, welche die restliche Anstellung überdauert. Dieses praktische System existiert in zwei verschiedenen Möglichkeiten. Entweder in Verwendung als Public oder als Private Cloud. Unabhängig von der Art bleiben die myfactory Preise aber identisch.

myfactory-preise-2024

Das sind die myfactory Preise per Leistung

Jeder möchte für seine Investitionen das Beste bekommen, aber oftmals kauft man auch vieles, was eigentlich nicht benötigt wird. Dies ist bei den myfactory Kosten anders. Es wird lediglich das abgerechnet, was auch Teil des ausgewählten Moduls ist. Wer also nicht den vollen Funktionsumfang benötigt, spart.

myfactory Angebote und Preise in der Übersicht:

  • Team.ON! CRM: Eignet sich für ausgezeichnetes Kundenmanagement und enthält folgende Inhalte: den Business Manager und CRM. Die Kosten liegen bei: 42,00 pro Monat pro Nutzer.
  • Business.ON! ERP: Innerhalb der Business.ON! Auswahl sind das ERP-Modul, die Finanzmanagement Systeme sowie die Managementinformationssoftware enthalten.
  • Global.ON! eCommerce: Neben den bereits erwähnten Funktionen, erhält man hier Zugriff auf die zahlreichen nützlichen E-Commerce-Funktionen wie Gutscheine, Shop, Amazon und die eBay-Integration.
  • Factory.ON! PPS: Dieses Modul richtet sich in erster Linie an Abnehmer aus dem Großhandel. Es bietet alle Funktionen, inklusive Kalkulation, Fertigung, Ressourcenmanagement und Reservierung.
  • Service.ON Service: Diese Sondervariante ist ausschließlich für Tablets erhältlich und richtet sich an Unternehmen, die Servicetechniker zum Kunden entsenden. Die Funktion enthält alles aus ERP, CRM sowie den Businessmanager. Der myfactory Preis hierfür beträgt 52,00 Euro pro Nutzer im Monat.

Das ist alles in den einzelnen myfactory Angeboten enthalten

Wie man innerhalb der myfactory Preistabelle erkennen konnte, verfügen die einzelnen Module über unterschiedliche Funktionen. Innerhalb dieser übergeordneten Punkte sind jedoch einzelne weitere Fähigkeiten verortet. Die folgende Übersicht der myfactory Preistabelle soll daher helfen, weitere Informationen zu liefern und die Entscheidung für das richtige Modul zu erleichtern.

Tipp: Nicht jeder Nutzer aus dem gleichen Unternehmen benötigt das gleiche Set an Funktionen. Wer die Accounts richtet, zuweist, dann noch einmal mehr Geld sparen.

WICHTIG: Nicht alle Funktionen sind in jedem Modul enthalten. Man sollte sich die Zeit nehmen und alle Funktionen durchgehen, die benötigt werden.

Das ist alles Teil von myfactory:

  • Das ist im Business Manager enthalten: Mail, Aufgaben, Kalender und Adressen, Projekte und Ressourcenverwaltung, mobile Lagerbuchung und die mobile App für alle anderen Module.
  • Der CRM-Bereich: Erlaubt folgendes – 360 Kundensicht, Kontakthistorie, dynamische Zielgruppen, Marketing, Kampagnenmanagement, Service und Support sowie ein Ticketsystem.
  • Funktionen im ERP Bereich: Verkauf, Einkauf, Lager und Lagerverwaltung, Farben / Größen / Varianten sowie die Provisionsabrechnung, Vertragsverwaltung, Rahmenaufträge, Seriennummern und Chargen-OP-Verwaltung, Mahnwesen und der Zahlungsverkehr sind enthalten.
  • Fähigkeiten im Sektor Finanzen: Finanzbuchhaltung, Kontoauszugsimport, die Kostenrechnung sowie die Anlagenverwaltung gehören zu diesem Areal.
  • Abdeckung folgender Bereiche aus dem Management Informationsservice (MIS): Umsatzanalyse, Planung, Reporting und Budgetierung.
  • Produktionsbereich: Hier sind folgende Funktionen enthalten – Auftragsverwaltung, Stücklisten und Arbeitsgänge, Ressourcen, Plantafeln, Fertigungskalkulationen und Reservierungen.
  • Der eCommerce-Sektor: eShop, Portal (eigener myfactory Onlineshop), Verknüpfung zu Amazon und eBay sowie eine praktische Gutscheinfunktion.

Der Funktionsumfang von myfactory ist nicht zu unterschätzen, so sehr, dass sich gerade im voll ausgestatteten Modus die Anwendung den Term „Unternehmenssoftware“ wirklich verdient hat. Das heißt, es handelt sich um eine einzige Anwendung, die konsequent und durchgängig von allen Unternehmensabteilungen ohne Reibungsverluste genutzt werden kann. Besonders interessant ist die Service-Einbindung in das System sowie die eCommerce-Funktionen.

Häufige Fragen:

Gibt es einen myfactory Gutscheincode?

Diese Frage kann zwei verschiedene Bereiche betreffen. Einerseits lassen sich im eigenen Onlineshop mit myfactory Gutscheine im B2B sowie B2C Bereich erstellen, die dann an den Endnutzer, beispielsweise auf Messen oder als Online-Code herausgegeben werden können. Diese sind voll im System hinterlegt und können problemlos verarbeitet werden.

Hier finden Sie eine Anleitung, um selbst Gutscheine mithilfe von myfactory zu erstellen.

Sollte damit jedoch ein myfactory Gutschein für eine Vergünstigung der Software an sich gemeint sein, so muss dies leider verneint werden. myfactory bietet einen Preisnachlass bis zu 25 % abhängig von der Menge der Nutzer an, ansonsten findet man im Netz keinen seriösen Anbieter für myfactory Gutscheincodes.

Kann man myfactory vor dem Kauf einmal testen?

Selbstverständlich ist eine Entscheidung für oder gegen ein ERP-System keine einfache, sondern eine unternehmensseitig bestimmende Wahl. Deswegen ist es möglich myfactory kostenlos zu testen und mit einem Demokonto dort erste Erfahrungen zu sammeln. Sollten darüber hinaus noch weitere Fragen bestehen, dann würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns in Kontakt treten würden.

Informationen direkt vom Profi?

Mit uns haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, der Sie in allen Bereichen rund um IT, Druck, DMS und ERP unterstützt.

Suchen Sie nach etwas Bestimmten? Wir helfen Ihnen gerne

Loading...